Mittwoch, 20. August 2014

[Bento] #2 Es soll ein Panda sein! (Veggie-Wednesday)

Reaktionen: 
Kommentare:
[Bento] #2 Es soll ein Panda sein!

Ja, ganz recht es soll ein Panda sein! - Was ich genau meine werdet ihr noch später sehen. Heute habe ich mein erstes Bento selber gemacht. Es war gar nicht so leicht mit etwas auszudenken und ich habe im Internet geschaut und gesucht, um mich inspirieren zu lassen. Und dies ist nun das Ergebnis.

Bei mir gab es heute ganz Simples gepaart mit ein paar kleine Frühlingsrollen. Meine Kreation hat leider nicht in eine kleine Dose gepasst, so wurden es am Ende zwei. In der ersten Dose gibt es asiatisches Pfannengemüse mit Räuchertofu, Jasminreis und eine kleine Frühlingsrolle. Mehr hat auch nicht reingepasst.

Dienstag, 19. August 2014

[Bento] #1 Legend of Zelda-Motivbento

Reaktionen: 
Kommentare:
Guten Abend liebe Leserschaft,

unsere 3. Woche beschäftigen wir uns mit Bentos, dem Essen to go 2.0. Ich bin ein großer Fan der japanischen Form des Mitnehmessens, einfach weil es schicker ist als nur belegtes Brötchen und einige Bento sehen eigentlich viel zu schade aus um sie zu essen.

[Bento] #1 Legened of Zelda

Für unseren Blog habe ich mich an einem The Legend of Zelda -Bento versucht.
The Legend of Zelda ist meine absolute Lieblingsspieleserie. Seit ich in der Grundschule von einem Freund "Links Awakening" ausgeliehen bekommen habe, hänge ich an dieser Serie.

Für mein Bento habe ich mir einen kleinen Link aus Nori-Papier, Schinken und Käse gebastelt.
Leider musste ich feststellen, dass Freihandschnitzereien nicht wirklich meine Stärke sind. Beim nächsten Mal vorher Motive ausdrucken.
Natürlich musste auch das Triforce in meine Bentobox, denn die Macht möge mit mir sein. XD
Das Triforce besteht aus 3 Stück gerolltes Omlett mit etwas Salat und Tomaten um das Ganze in Form zu halten.

Als weites Nebengericht entschied ich mich für Oktopuswürstchen, da sie entfernt an Octoroks erinnern. Es sind einfache Wiener die an den Enden angeschnitten und in der Pfanne angebraten wurden.

[Bento] #1 Legened of Zelda

Um meine Lebensanzeige aufzufüllen gab es Herztomaten.
Ihr nehmt eine längliche Tomate (Datteltomate) und schneidet sie schräg an. Eine Hälfte umdrehen und zusammelegen. Das vierte Fach wurde mit geschnittenen Pflaumen gefüllt.
Die süßen Blätter-Picks habe ich von Sakura-Happy-Box auf Ebay. Auch meine Bentobox ist von dort.

Verpackt sieht das ganze dann so aus:

Und ich kann in den Tag starten.
Habt auch ihr schon mal ein Bento gemacht? Mich würde interessieren was ihr so rein packt bzw. mitnehmen würdet.


Montag, 18. August 2014

[In fremden Küchen] #4 {Korea} Kimchi, jedenfalls sollte es das werden *hust*

Reaktionen: 
Kommentare:
[In fremden Küchen] #4 Es sollte Kimchi werden *hust*

Ja, wie der Titel vielleicht schon verrät wollte ich mal etwas aus der koreanischen Küche ausprobieren und bin, nun ja, daran gescheitert. Ich muss gerade etwas lachen, aber gleichzeitig ärgere ich mich auch darüber dass es schief lief. Zuerst hab ich wirklich überlegt , ob ich das wirklich posten soll und hab mich am Ende dafür entschieden. Auf meinem Blog will ich euch nicht nur meine Küchenerfolge mit euch teilen sondern auch mal einige Fails. Bekanntlich ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen und ich will auch zeigen, dass wenn es einmal nicht klappt, dass man nicht gleich aufgeben muss!

Aber mal wieder zurück zum Gericht. An was muss man da sofort denken, wenn es um koreanische Küche geht? - Also mir fällt da direkt immer Kimchi ein. Ich höre es überall, wenn es um Korea geht. Ihr wisst nicht was Kimchi ist? Unsere Kommilitonen erklären es euch (auf englisch) [Hier klicken]
Bisher kenne ich mich essenstechnisch dort gar nicht aus. Zwar habe eine halbkoreanische Freundin, doch die offenbarte mir letztens, dass sie Koreanisch gar nicht so gerne mag und lieber Thai oder andere asiatische Gerichte isst. Toll... xD

Am Ende habe ich meine Cousine gefragt und sie empfahl mir eine Youtuberin, deren Videos sie wohl gerne mag und ich hab dort nach einem passenden Rezept gesucht und gefunden. Sogar eine "Easy-to-Make"-Version! [Hier klicken]Als ich die Mengenangaben gesehen habe bin ich aber fast vom Stuhl gefallen, denn das Rezept ist für 4,5 kg Chinakohl. Okay, so viel brauche ich dann doch nicht...  So hab ich dann einfach alle Zutaten auf 400g Kimchi runtergerechnet.

[In fremden Küchen] #4 Es sollte Kimchi werden *hust*

Ich glaube ich hab was die Zutaten angeht, nicht die richtigen Sachen verwendet, weil ich diese nicht bekommen habe. Im Rezept stand etwa von Hot Pepper Flakes. Die gabs im ersten Asiashop, in dem ich war, überhaupt nicht und im zweiten gab es rieeesen Packung mit 500g (?!) Inhalt für acht Euronen. Da stand wohl auch drauf, dass es für Kimchi ist, so nach den Bildern zu urteilen. Aber, äh, das war mir dann doch zu viel und zu teuer... Ich hab dann zu einer kleineren Tüte, auf der "Paprika Powder" stand, gegriffen. Ja, scharf war da nichts. Ich dachte das würde auch gehen, wenn ich da ein bisschen Chilipulver untermische. Pustekuchen...

Wie ihr unschwer erkennen könnt ist mein Kimchi ziemlich hell geraten. Das schiebe ich einfach auf meine glorreiche Gewürzmischung, die ich da zusammengepanscht habe. Schön, ne? Geschmacklich ist das Ergebnis keine Apocaplypse, aber auch nicht oder Oberbrenner man merkt einfach nur Schärfe und nicht den typischen Geschmack. Locker salzig, sauer, scharf und eine gewisse Süße. - Ja, ich bin ein Held.
Dies soll nicht mein letzter Versuch gewesen sein. Beim nächsten Mal klappt es bestimmt! Wenn ich mal in einem größeren Asia-Shop bin werde ich mal die Augen aufhalten und nach den richtigen Gewürzen schauen.

[In fremden Küchen] #4 Es sollte Kimchi werden *hust*

PS: die Frau Youtuberin ist ganz putzig, ich musste ein bisschen schmunzeln als ich sie sah und sie Englisch sprach. Dieser Akzent. Da kann man doch nur noch mal eine zweite Chance wagen. ♥ Vielleicht habt ihr ja mehr Glück, wenn ihr ihre Rezepte ausprobiert. Ich denke echt, dass das Problem an mir lag und nicht an dem Rezept. Die Anleitung habe ich euch jetzt mal nicht auf Englisch übersetzt, denn ich mein, ich hab diesen Versuch ja versemmelt. Wenn es jedoch beim nächsten Mal klappt, werde ich euch natürlich auch schreiben wie das Ganze funktioniert.


Das wars auch für heute von mir. Der Post sollte eigentlich schon gestern online gehen, aber ich hab mit mir gerungen. Unser heutiges Wochenthema:

BENTO - Essen to Go
In dieser Woche zeigen wir euch wunderbare Lunch-Boxen-Gerichte zum Mitnehmen. Bentos kommen aus Japan und sind sowas wie Pausenboxen, die meist liebevoll gestaltet wurden, um dann in den Pausen verputzt zu werden. Näheres werdet ihr noch erfahren. 

Sonntag, 17. August 2014

[In fremden Küchen] #3 chinesische Glückskekse

Reaktionen: 
Kommentare:
Wer kennt sie nicht? Die kleinen süßen Happen nach einem leckeren chinesischen Essen, mit den Zetteln auf denen die Weisheiten des alten Konfuzius niedergeschrieben sind. Wie wäre es wenn ihr diese Mitteilungen nun dem Anlass entsprechend selbst schreiben könntet? Glückwünsche zum Geburtstag, liebe Worte für jeden Tag oder witzige Sprüche die dem Leser ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Wir zeigen euch wie man das macht und schon beim Zettelschreiben und Backen viel Spaß haben könnt, so wie wir. XD

[In fremden Küchen] #3 selbstgemachte Glückskekse

Mittwoch, 13. August 2014

[In fremden Küchen] #2 Ein Blick in den Orient (Veggie-Wednesday)

Reaktionen: 
Kommentare:
Hallöchen, da seit ihr ja wieder! Ich darf euch heute zu meinem ersten Veggie-Wednesday begrüßen. Ich möchte zu jeden Mittwoch zu je Thema fleischlose Rezepte einbinden. Hier soll ja niemand benachteiligt werden und ich spiele mit dem Gedanken auch weiterhin es allgemein mein Blogkonzept mit einzubinden, da es für mich schon eine kleine Herausforderung ist. Ich esse zwar nicht Fleisch in Massen, aber ich will trotzdem darauf achten wie viel ich davon konsumiere. Für mich ist es immer noch was besonderes was ich nicht einfach ohne Grenzen und ohne Gedanken in mich hineinfressen will. Da ich experimentierfreudig bin möchte ich natürlich auch ein paar Alternativen ausprobieren.

Heute gibt es für euch zwei verschiedene Rezepte. Bei meiner letzten Konzeptvorstellung fragt man mich, ob man als Leser auch eine Essensvorstellung mit ihren Lieblingsessen machen kann. Warum auch nicht? Da ich mich aber nicht auf fremden Lorbeeren ausruhen habe auch ich ein Rezept für euch parat und beides passt super zusammen. 
Heute gibt es für euch.

Taboulé - Arabischer Bulghur / Couscous Salat

&

Falafel-Taschen


[In fremden Küchen] #2 Ein Blick in den Orient (Veggi-Wednesday)